Trend für Sommerurlaub 2015

Wohnmobile und Wohnwagen privat mieten

privat Mieten Foto: Lutz & van Bebber GmbH

Carsharing liegt voll im Trend, denn Nutzen ist wichtiger als Besitzen. Jetzt werden neben Autos mit Wohnwagen und Wohnmobilen auch Freizeitfahrzeuge immer häufiger vermietet – von privat an privat.

Laut Campanda.de gibt es immer mehr Menschen, die ihren Wohnwagen oder Wohnmobil privat vermieten. Das schlagkräftigste Argument für Eigentümer: Sie nutzen ihr Fahrzeug durchschnittlich nur rund 20 Tage pro Jahr, obwohl Wohnmobile und Wohnwagen die gesamte Zeit Kosten verursachen. Private Vermieter können bis zu 15.000 Euro jährlich allein mit einem Fahrzeug verdienen.

Hohes Sparpotenzial und größeres Angebot für Mieter

Mieter profitieren gleich mehrfach von privat angemieteten Fahrzeugen: Insbesondere in der Hochsaison ergänzen Privatfahrzeuge das Angebot gewerblicher Vermieter. Dies reduziert Engpässe zum Beispiel in den Sommerferien. Zudem befinden sich auch ältere Fahrzeuge in Privatbesitz, die professionelle Anbieter nicht mehr im Portfolio haben. Wer etwa an einem Liebhaberfahrzeug wie dem „VW Bulli" interessiert ist, wird nicht an privaten Anbietern vorbei kommen. Davon abgesehen können Mieter bei privaten Anbietern einen Preisvorteil von durchschnittlich 30 Prozent und mehr erzielen.

Top Aktuell Caravan Hobby De Luxe mit Zugwagen Das sind die Caravan-Bestseller Wohnwagen-Neuzulassungen 2017
Beliebte Artikel Thema des Monats: Caravans mieten Caravans mieten Miet-Bewohner Schritt für Schritt zum Profi-Camper: So geht‘s: mieten, kaufen, versichern Schritt für Schritt zum Proficamper So geht‘s: mieten, kaufen, versichern
auto motor und sport Mercedes GLE 400 d, Exterieur, Front Mercedes GLE 400d So fährt der SUV Oberklasse-Technik Audi A1 (2018), Audi A1 (2018) Fahrbericht So fährt der A1 mit bis zu 200 PS
Anzeige
promobil Camperliebe #Cl1 (2019) #cl1 auf Hyundai-Basis Vernetzt und digital CMT Impressionen (2018) Wohnmobil-Zulassungszahlen 2018 weiter auf Rekordkurs