News

Trends beim Autokauf

Bochum. Deutsche Automarken werden bei den Verbrauchern wieder beliebter, Japaner gelten aber als umweltfreundlicher.

Zum dritten Mal untersucht Aral, nach 2003 und 2005, das Kaufinteresse der deutschen Autofahrer für die nächsten 18 Monate. Die Studie beinhaltet Markentreue, Ausstattung, Karosserieform und Finanzierung sowie erstmals den Themenkomplex Auto und Umwelt. In der generellen Käufergunst konnten besonders VW (+ 6 Prozent), Audi (+ 5 Prozent) und Opel (+ 4 Prozent) erheblich zulegen. BMW stabilisiert sich auf dem Niveau von 2005, Mercedes verliert leicht (- 4 Prozent). Bei den Umweltkriterien führen allerdings weiterhin die japanischen Hersteller. Insgesamt nimmt die Kaufneigung der deutschen Verbraucher aber weiter ab – weniger als ein Fünftel der Befragten plant in den nächsten eineinhalb Jahren die Anschaffung eines Wagens. Die wichtigsten Kriterien für den Autokauf sind der Studie zufolge das Preis-Leistungs-Verhältnis sowie die Wirtschaftlichkeit und der Verbrauch des Fahrzeugs. Die Umweltverträglichkeit wird zwar immer wichtiger, liegt aber dennoch erst auf Platz 10. Info: Telefon 0234/3150.

Top Aktuell Fendt Bianco Activ Caravans der unteren Mittelklasse Fendt Bianco auf Platz 1
Beliebte Artikel Interview Naturerfahrungen Clemens G. Arvay Biologe über das Waldbaden Camping hilft der Gesundheit Insel-Camp Fehmarn CARAVANING prämiert die Besten Top-Campingplätze in 6 Ländern
auto motor und sport Wolfgang Graf Berghe von Trips - Ferrari 246 Dino The Road to 1.000: Teil 12 Der verlorene Weltmeister Fans - GP Deutschland 2018 - Rennen F1-Kalender 2019 Termine und Startzeiten fix
Anzeige
promobil Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen Spacecamper Limited (2019) Spacecamper Limited (2019) Campervan-Allrounder auf VW T6