Vorstellung des neuen VW Jetta

Eigenständige Limousine in der Golf-Klasse

Vorstellung des neuen VW Jetta Foto: Volker Hammermeister 11 Bilder

Volkswagen hat den Jetta weltweit mehr als 9,6 Millionen verkauft und nun komplett neu konzipiert.

Mit einer Länge von 4,64 Metern (+ 9,0 Zentimeter) schließt er in Europa den Raum zwischen dem Golf (4,20 Meter) und Passat (4,77 Meter). Optisch hat sich der neue Jetta vollständig vom Kompaktklasse-Beststeller Golf emanzipiert. Die Preise starten bei 20.900 Euro.
 
Dank des analog zur Gesamtlänge vergrößerten Radstandes (2,65 Meter) wurde der Fond des Fünfsitzers deutlich geräumiger (plus 6,7 Zentimeter Beinfreiheit). Trotzdem stoßen Großgewachsene schnell an ihre Grenzen. Das betrifft zu Zugänglichkeit hinten, die Bein- aber vor allen Dingen auch die Kopffreiheit. Auch steht eine hohe Ladekante dem einfachen Beladen des Kofferraums im Wege.
 
VW setzt die bekannten Motoren ein:
- 1.6 TDI mit 77 kW /105 PS, BlueMotion Technology; 4,3 l/100km Durchschnittsverbrauch
- 1.2 TSI mit 77 kW /105 PS, BlueMotion Technology; 5,3 l/100km Durchschnittsverbrauch
- 2.0 TDI mit 103 kW /140 PS; 4,8 l/100km Durchschnittsverbrauch
- im Laufe Jahres folgen drei TSI mit 90 kW /122 PS, 118 kW /160 PS und 147 kW/200 PS
 
Somit wird der Jetta ausschließlich von aufgeladenen Direkteinspritzern angetrieben. Alle Motoren bis auf den 105-PS-TSI können optional mit einem Doppelkupplungsgetriebe (DSG) kombiniert werden.
 
Das Fahrwerk ist nach Art des Hauses ein guter Kompromiss aus Komfort und sportlicher Direktheit. Die Lenkung gehört mit zum Besten auf dem Markt. An der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen. Alle Instrumente sind übersichtlich angeordnet; Schalter lassen sich intuitiv bedienen. Die Sitze vorne sind auch für Großgewachsene gut zugänglich und einstellbar. Hier stimmt die Kopffreiheit, auch der langstreckentaugliche Komfort auf dem Gestühl.
 
Die Ausstattungslinie Trendline ist die Basis:
- sechs Airbags
- fünf crashoptimierte Kopfstützen
- Tagfahrlicht
- Gurtschlosserkennung
- Warnblinkautomatik bei einer Vollbremsung
- Berganfahrassistent
- ABS mit Bremsassistent
- ESP mit Gegenlenkfunktion und Gespannstabilisierung
- 205er-Reifen auf 16-Zoll-Stahlfelgen
- elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel mit integrierten Blinkleuchten
- Wärmeschutzverglasung
- Klimaanlage
 
Eine abnehmbare Anhängekupplung kostet 730 Euro. Die Anhängelasten liegen je nach Motorisierung zwischen 1200 und 1500 Kilogramm bei 12 Prozent Steigung.



Top Aktuell Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans
Beliebte Artikel Elektro-Zugwägen Audi, Jaguar, Mercedes Neue Elektro-SUV mit Anhängelast e-tron, I-Pace und EQC im Überblick VW Tiguan Allspace VW Tiguan Allspace 2.0 TSI Die Langversion mit mehr Platz
auto motor und sport Red Bull RB15 - Shakedown - Silverstone - Formel 1 - 2019 Formel 1 Tests 2019 im Live-Ticker Erstes Kräftemessen in Barcelona Start - GP USA-West - F1 - 1983 Die größte Aufholjagd der Geschichte Watson-Show beim GP USA-West 1983
Anzeige
promobil Günstig gegen Teuer Markisen, Hubstützen, Sat-Anlagen & Co. Campingzubehör: Günstig gegen Teuer Stellplatz am Weingut Geiger Stellplatz-Tipp Dierbach Stellplatz am Weingut Geiger