VW Amarok mit V6

Scharfe Konturen und aktuelle Technik

VW Amarok mit V6 Foto: CARAVANING

Der Pick-up Amarok wird überarbeitet. Außen bekommt er die schärferen Konturen, die alle aktualisierten VW auszeichnen, und größere Räder. Komplett neu soll der Innenraum werden.

Kurz: Er wird neu möbliert und dekoriert sowie auf aktuelle Technik umgerüstet. Es bleibt bei der praktischen Ablage in der Armaturenmitte. Die Markteinführung des neuen VW Amarok soll in der frühen zweiten Jahreshälfte stattfinden. Wenn auch noch nichts über die Leistungsdaten des weiterhin erhältlichen 2.0-TDI-Motors bekannt ist, steht fest: Der Dreiliter-V6-Diesel (eine Leihgabe von Audi) wird kommen. Er könnte im Amarok rund 250 PS leisten und wird mit einem Wandler-Automatikgetriebe gekoppelt sein.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell VW Tiguan Allspace VW Tiguan Allspace 2.0 TSI Die Langversion mit mehr Platz
Beliebte Artikel VW-Caddy mit Caravan VW Caddy 2.0 TDI DSG im Test Sparsamer und tapferer Zugwagen Test: VW Amarok VW Amarok Der Pick-Up unserer wildesten Träume
auto motor und sport Andreas Scheuer Verkehrsminister Andreas Scheuer Merkel verdonnert Scheuer zu Hardware-Nachrüstungen VW MEB Modularer Elektrobaukasten (MEB) So günstig werden VWs neue E-Autos
Anzeige
promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details