Tipps zum Gebrauchtcaravan
Alles rund um den gebrauchten Wohnwagen
Ratgeber - Sicherheit nachrüsten Frank Eppler, Hersteller
Dekalin Klebe-Set (2020)
TV-Neuheiten von Teleco
Camping-Beamer
Basiswissen Rangiersysteme 10 Bilder

5 Tipps zum Nachrüsten: Den Caravan auf Vordermann bringen

5 Tipps zum Modernisieren des gebrauchten Caravans So updaten Sie Ihren Gebrauchtwohnwagen

Betagte Caravans können mit ein paar Kniffen auf Vordermann gebracht werden. Mit diesen fünf Tipps sparen Sie Gewicht und Geld – und sind bestens für den nächten Urlaub gerüstet.

Schlafen, Kochen, Wohnen und Waschen: Das sind die generellen Anforderungen an ein Campingmobil. Doch gerade Camping-Neulinge wollen nicht direkt viele tausend Euro für einen brandneuen Caravan ausgeben und setzen auf einen Gebrauchtwohnwagen. Denn auch ältere Modelle bieten die grundlegenden Campinganforderungen.

Und mit diesen fünf Tipps upgraden Sie auch ein in die Jahre gekommenes Modell, sodass es "state-of-the-art" wird, also auf dem neusten Stand kommt. So steht Ihr alter den und neuen Caravans in wenig nach.

Tipp 1: Solar-Anlage

Mit Solar-Panels steht Ihnen grüner und kostenfreier Strom zur Verfügung. Im Fachhandel und in Zubehörshops gibt es zu diesem Zweck komplette Solar-Anlagen zur Nachrüstung. Schon ab rund 650 Euro zuzüglich Montage sind Komplett-Sets mit Akku, Booster und Energie-Management-System zu haben, wie beispielsweise der Green Akku Autark-Starter.

Dekalin Klebe-Set (2020)
Hersteller
Das Klebe-Set von Dekalin enthält alle Utensilien zur Anbringung von Sat- und Solaranlage auf dem Caravandach.

Auch ein einzelnes, mobiles Solarmodul kann bei entsprechendem Wetter einiges an Strom liefern. Das Fritz Berger Smart-Travel-Solarmodul 120 W gibt es schon ab 440 Euro, und kann mit einem Verbindungskabel mit angebrachten Krokodilklemmen den Strom direkt ins Bordnetz einspeisen. Damit stellen Sie Ihr Fahrzeug auf Ökostrom um und machen sich unabhängig vom Landstrom auf dem Campingplatz.

Tipp 2: SAT-Antenne und LED-TV oder Beamer

Wer einen besonders alten Gebrauchtcaravan ergattert hat, könnte noch ein Modell mit einem alten Röhrenfernseher besitzen. Durch den Austausch des Geräts gegen einen modernen Flachbildschirm mit LED-Technik sparen Sie Energie im Caravan. Speziell für das 12-Volt-Bordnetz entwickelte Einstiegsgeräte gibt es schon ab rund 350 Euro, beispielsweise den Megasat Royal Line II LED mit einem 21,5-Zoll-Bildschirm und integriertem DVD-Player.

Sogar Smart-TVs sind für Campingfahrzeuge mit 12-Volt-Anschluss erhältlich. Ein Beispiel dafür: Der Teleco Camping Smart TV Tek 24 DS mit einem 24-Zoll-Bildschirm. Via App kann man auch Fotos und Videos vom Smartphone auf das Gerät übertragen.

Streaming beim Camping
Tipps & Tricks

In Kombination mit einer neuen SAT-Antenne steht der Fernsehunterhaltung im Urlaub nichts mehr im Wege. Die Auswahl für Campingfahrzeuge ist groß: Sie reicht vom kleinen platzsparenden Gerät, dem Megasat Traveller Kit Mobile Sat-Anlage mit 3 Saugfüßen ab ca. 100 Euro, bis zur vollautomatischen Anlage mit Steuergerät, Auto-Skew-System und Bluetooth Modul und App, dem Megasat Campingman Portable 3 für 1.000 Euro. Die Vorteile und Nachteile verschiedener Sat-Systeme können Sie hier nachlesen.

Alternativ können Sie komplett auf ein fest eingebautes Fernsehgerät verzichten und aufs Tablet ausweichen oder einen portablen Beamer fürs Fernsehvergnügen einsetzen. Beamer für unterwegs gibt es in verschiedenen Preisklassen. Eher am oberen Ende der recht neu auf dem Markt ist der Samsung Beamer Freestyle SP-LSP3BLAXXE mit integriertem 360-Grad-Klang, 5-Watt-Lautsprecher, Smartapp und einer maximalen Bilddiagonale von 100 Zoll.

Tipp 3: Matratzen für Gebrauchte

Nicht nur Caravans selbst altern, sondern auch die Matratzen. Diese sollten Sie alle vier bis fünf Jahre tauschen. Im Fachhandel gibt es eine große Auswahl an Matratzen im richtigen Zuschnitt für Gebrauchtcaravans, bei Bedarf sogar als Maßanfertigung. Speziell für Campingfahrzeuge bietet unter anderem die Firma Froli eine Mehrzonen Kaltschaum-Matratze an.

DIY maßgefertigte Kaltschaummatratze
Andreas Becker
Stehen Material und Ausführung fest, geht es an den Zuschnitt. Mit einem großen Bandmesser wird das Polster auf Länge gebracht. Dabei wird unten und oben abgeschnitten, damit die Liegezonen anschließend noch passen.

Wer zudem in seinem Caravan die alten Holzlattenroste gegen leichtere Bettsysteme mit Tellerfedern ersetzt, schläft nicht nur besser, sondern spart auch Gewicht. Bis zu 7 Kilogramm pro Bett sind drin. Wie man Tellerfedern nachrüstet, zeigt CARAVANING am Redaktions-Gebrauchtwohnwagen Ferdi Fendt.

Tipp 4: Rangiersystem

Einbau Rangiersystem Mover
Zubehör

Das Rangieren auf einer engen Parzelle eines Campingplatzes kann mit dem Caravan-Gespann schnell mühsam und zeitintensiv werden. Den Caravan auf der Anhängerkupplung passgenau an seinen Bestimmungsplatz zu manövrieren, funktioniert im seltensten Fall. Oft heißt es: abkuppeln und manuell rangieren.

Doch auch hierfür gibt es eine Vielzahl an nachrüstbarem Zubehör. Schneller und leichter geht es mit einem Mover oder Rangiersystem. Nicht ganz günstig, aber lohnend ist die Anschaffung. Die Truma Go 2 Einachser Rangierhilfe ist ein Gerät für etwa 1000 Euro. Der Easy Driver 2.3 ist aktuell im Angebot bei unserem Partnershop und kostet 1.229 Euro.

Tipp 5: Diebstahlschutz

Wer seinen Caravan auf den neuesten Stand der Technik bringt, sollte auf keinen Fall das Thema Diebstahlschutz vernachlässigen. Hierbei helfen Türsicherungen oder Zusatzschlösser für Türen, Heckklappen und von außen zugängliche Staufächer. Diese werden beispielsweise bei der Fahrer- und Beifahrertür im Metallrahmen verankert. Ein Klassiker zur Fahrzeugsicherung ist eine Radkralle. Die Compact-Radkralle von Milenco kostet ab ca. 130 Euro.

GPS-Tracker Copenhagen Trackers
P. Heise
Der Aufkleber mit deutlichem Warnhinweis schmückt den Gebrauchtcaravan außen und schreckt mögliche Diebe ab.

Auch eine moderne Alarmanlage darf nicht fehlen. Eine Funkalarmanlage mit Druck-, Geräusch- und Bewegungssensoren gibt es im Fachhandel bereits ab etwa 230 Euro, die Bosch Spexor wird mit einer eSimkarte und Akku ausgestattet. Interessantes Extra-Feature: Die Alarmanlage misst zusätzlich die Luftqualität in der Umgebung. Mehr darüber erfahren Sie hier.

Eine weitere Möglichkeit zum Schutz vor Dieben ist ein GPS-Sender, der via GPS den Standort nachverfolgen kann. Sollte der Wohnwagen wirklich einmal geklaut werden, ist er dann einfach wiederzufinden. Der PAJ Power Finder GPS Tracker kostet ab 160 Euro und kann bis zu 100 zurückgelegte Strecken tracken, sodass man alle Fahrten nachverfolgen kann.

GPS-Tracker Copenhagen Trackers
Zubehör

Caravan-Interieur neu gestalten

Mehr Tipps zur Verschönerung des Gebraucht-Wohnwagens finden Sie hier:

Fazit

Wer selbst handwerklich begabt ist, kann mit ein paar Tricks den Gebrauchtcaravan auf einen zeitgemäßen Technik-Stand bringen. So wird das Wohnwagen-Update am günstigsten. Ansonsten hilft die Fachwerkstatt bei den ein oder anderen Ein- und Umbauten nach.

Mehr zum Thema Gebrauchtcaravans
Ikea-Zubehör, Campingzubehör
Ratgeber: Schieberdichtung
Leser-Mobil Klapp-Caravan Dethleffs
Stützlast messen
Mehr anzeigen