Aufbackgitter für den Omnia-Ofen im Test

Warme Semmeln beim Camping

Aufbackgitter im Test Foto: CARAVANING 4 Bilder

Auf dem neuen Aufbackgitter für den Omnia-Ofen backen Brötchen auf dem Gaskocher im Caravan gleichmäßig durch. Das Gitter gibt es im Handel für etwa 12 Euro zu kaufen. CARAVANING macht den Test.

Aufgebackene Brötchen sind nicht das größte Camperglück, aber allemal besser als trockenes Brot. Mit dem Aufbackgitter im Omnia-Ofen werden die bleichen Semmeln aus der Folienpackung auf dem Gaskocher braun und knusprig. Das Gitter kostet im Handel rund zwölf Euro.

Brötchen aufbacken gelingt im Omnia zwar auch ohne den runden Rost. Allerdings verkohlt die Kruste an den Stellen schnell, an denen sie die Form berührt. Auf dem Gitter ruhen die Aufbackwaren dagegen fast kontaktfrei und werden gleichmäßig durchgebacken. Das dauert aber ein wenig länger als die zwölf Minuten, die auf der Packung angegeben sind.

Kleiner Wermutstropfen: Das Gitter hängt einen halben Zentimeter zu tief, also dort, wo sich der Omnia schon verjüngt. Große Aufbackbrötchen berühren die Form deshalb an den Seiten, was kleine Dunkelstellen hinterlässt. Trotzdem ist das Gitter in Kombination mit dem etwa 40 Euro teuren Ofen eine gute Anschaffung.

Info: www.omniasweden.com

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Zusatzspiegel 10 Zusatzspiegel für Caravans im Test Spezial- gegen Universal-Spiegel
Beliebte Artikel Petromax Raktenofen Petromax Raketenofen Heißes Teil für Outdoor-Köche Camper Navi Camper-Navis im Test Vier Geräte im Vergleich
auto motor und sport F1 Tagebuch - GP Singapur 2018 F1-Tagebuch GP Singapur Burger-Party mit Force India Suzuki Jimny 1.5 Allgrip, Exterieur Suzuki Jimny (2018) im Test Rodel-Diplom in den Alpen
Anzeige
promobil Hymer B-MC I 580 Hymer B-Klasse MC I 580 Test Neues Konzept, neue Epoche? Weihnachtskalender 2018 Tür 15 Mitmachen und gewinnen Nighthawk von ROLLPLAY