CARAVANING Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Satellitenschüssel im Test

Megasat Satmaster Portable Exklusive

Sat-Antenne Megasat Satmaster Portable Exklusive Foto: Caravaning 2 Bilder

Im CARAVANING-Test: Nach wenigen Handgriffen ist die tragbare Sat-Antenne Megasat Satmaster Portable Exklusive einsatzbereit. Die Antenne braucht allerdings freie Bahn zum Sendesatelliten im Himmel.

09.10.2015

Zu den mobilsten unter den mobilen Satellitenantennen für Camper zählt die Megasat Satmaster Portable Exklusive sicher. Bei ihr spart man sich sogar das Aufstellen des dreibeinigen Stativs, das bei vielen anderen tragbaren Satellitenschüsseln nötig wird. Da der circa 750 Euro teure Empfänger von Megasat auf einem Sockel mit Saugfüßen sitzt, muss er nur aus der Tragetasche gepackt, aufgestellt, angeschlossen und angeschaltet werden.

Diese Dinge sollte man bei der Megasat-Satmaster beachten

Die Antenne sollte per integriertem Kompass grundsätzlich immer nach Süden ausgerichtet werden. Das geht zwar relativ einfach. Andere tragbare Satellitenantennen bestimmen ihre Position aber schon per GPS. Nach der Ausrichtung wird die Satmaster Portable Exklusive an die Stromeinspeisung angeschlossen und sucht automatisch den eingestellten Satelliten.

Das funktioniert garantiert nicht, wenn man die Antenne ungünstig unter einen Baum oder zwischen dicht geparkte Caravans stellt. Die Antenne braucht freie Bahn zum Sendesatelliten im Himmel. Ist das auf dem Boden nicht gegeben, bietet der Empfänger von Megasat den Vorteil, dass er kompakt und leicht ist und sich problemlos auf das Dach eines Caravans hieven lässt. In erhöhter Position gibt es bisweilen weniger Hindernisse zu überwinden.

Info: Telefon 0 97 71/63 56 71 00 oder www.megasat.tv

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
CARAVANING 09/2015
Heft 09 / 2015 18. August 2015 Heftinhalt anzeigen
Sponsored Section