Volvo V90 D5 AWD im Zugwagen-Test

Starker Oberklassen-Kombi aus Schweden

Zugwagen-Test Volvo V90 - Titel Foto: Philipp Heise 8 Bilder

Im R-Design gibt sich der Oberklasse-Kombi sportlich, doch letztlich ist er ein dezenter Reisewagen, der dennoch mit seiner Fahrleistung, Verarbeitung und Ausstattung als Zugwagen überzeugen kann.

Zwei Liter Hubraum, vier Zylinder, Diesel oder Benziner – auf diesen Nenner lässt sich die Motorenauswahl des Volvo V90 bringen. Heißt: Der Top-Diesel schöpft seine 235 PS genauso aus 1969 Kubik wie die Basis-Maschine mit 150 PS. Das für den Gespannbetrieb wichtige Drehmoment gipfelt trotzdem bei 480 Nm.

Auf Solotouren genehmigt sich der durchzugstarke V90 rund 8,5 Liter, mit zwei Tonnen am Haken knapp 13 Liter – ein noch akzeptabler Aufschlag. Die optionale R-Design-Ausstattung beinhaltet zupackende Sitze sowie sportliche Akzente in In- und Exterieur, kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass der 1,9 Tonnen schwere Kombi die gemäßigtere Gangart bevorzugt. Grund dafür ist neben dem Gewicht auch die träge, aber geschmeidige und gut abgestufte Achtstufenautomatik.

Zugwagen-Test Volvo V90 - Steuerung Foto: Philipp Heise
Ein Großteil der Bedienung erfolgt über das zentrale Display mit Wisch-Steuerung.

Punkten kann der V90 dagegen mit modernsten Assistenzsystemen, hohem Sicherheitsstandard und cleveren Details wie den integrierten Kindersitzen oder dem Gepäckraummangement. Dass alles über den Touchscreen gesteuert wird spart zwar Schalter und Knöpfe, erschwert aber den Umgang mit dem stilsicheren Schweden. Fahrstabilität und Traktion überzeugen vollauf. Die Anhängekupplung hat ab Werk Stützbolzen für einen Fahrradträger, schwenkt teilelektrisch aus und überzeugt mit einer soliden Spannungsversorgung.

Technische Daten

  • Modell: V90 D5 R-Design, 173 kW (235 PS)
  • Antrieb: Allradantrieb, 8-Gang-Automatikgetriebe
  • Testwagengrund-/-endpreis: 62.300/85.420 Euro
  • Anhängelast Baureihe: 1800 bis 2400 kg

Antrieb und Verbrauch

Motor: Vierzylinder-Turbodiesel mit Powerpulse, 1969 cm³, max. Drehmoment 480 Nm von 1750–2250/min. Abgasnorm: EU 6d-Temp. Tankvolumen: 60 L, AdBlue: 11,5 L

Fahrleistungen (solo/Gespann)

  • Beschl. 0–100 km/h: 7,2 s
  • Höchstgeschw.: 235 km/h

Testverbrauch Liter/100 km

  • Solo/Gespann: 8,5/12,9
  • Norm Stadt/Land/komb.: 6,6/5,0/5,6

 Die volvoeigene Powerpulse-Technik, bei der der Turbolader mittels Druckluft vorbeschleunigt wird, funktioniert gut. Dank dieser Lösung spricht der große Turbolader nahezu verzögerungsfrei an.
 Die 8-Gang-Automatik reagiert teilweise etwas verzögert.

Volvo XC60 T6 AWD im Test
Starker und sparsamer Benziner

Kofferraum, Variabilität und Sitze

Kofferraumvolumen: min. 560/max. 1526 Liter. Rücksitze mit Fernentriegelung. 2/3 geteilt umklappbar.

 Im Laderaum-Paket Pro (950 Euro) ist unter anderem die empfehlenswerte Klappenlösung enthalten. Die elektrisch verstellbaren Sportsitze gefallen mit einer guten Ergonomie, während sich die Rückbank gegen Aufpreis mit integrierten Kindersitzen ausrüsten lässt.

Gewichte und Abmessungen

Gewichte:

  • Leergewicht gem./zul. Gesamtgewicht: 1953/2400 kg
  • Zuladung abgezogen Stützlast (100 kg von 110 kg): 347 kg
  • Anhängelast: 2200 kg
  • Maximalgewicht des Zuges: 4600 kg

Maße:

  • Länge/Breite/Höhe: 4936/1879/1475 mm
  • Radstand: 2941 mm

 Die ausladenden Abmessungen lassen sich dank gestochen scharfer Kamerabilder rundum gut überblicken.
 Einen Einparkassistenten gibt es nur gegen Aufpreis.

Anhängekupplung und Elektrik

Anhängekupplung:

  • Preis: 1060 Euro
  • Einbau: werksseitig
  • System: halbelektrisch
  • Stützlast: 110 kg

Elektrische Versorgung:

  • Dauerplus:
  • Plus über Zündung:

Blinkerausfallerkennung:

  • Einseitig:
  • Beidseitig:

Sicherheits- und Assistenzsysteme

Zugwagen-Test Volvo V90 - Rückfahrkamera Foto: Philipp Heise
  • Elektronische Anhängerstabilisierung:
  • Rangierassistent (optional):
  • Rückfahrkamera (optional):
  • Zoom Kugelkopf:
  • Verkehrszeichenerkennung (Gespann):
  • Campingplätze in Navigation (online):

Fazit

Der größte Kombi von Volvo wirkt in der R-Line sportlicher, als er letztendlich ist. Die tollen Sportsitze sind dennoch langstreckentauglich und als Zugwagen kann er mit Allradantrieb, Achtstufenautomatik, Fahrstabilität und einer kräftigen Kühlschrankversorgung überzeugen.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Mercedes CLS 350d 4Matic Mercedes CLS 350d 4Matic Das Luxuscoupé im Test
Beliebte Artikel Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos VW T-Roc 2.0 TDI 4motion VW T-Roc 2.0 TDI 4motion Lifestyle-SUV auf Golf-Basis
auto motor und sport Red Bull RB15 - Shakedown - Silverstone - Formel 1 - 2019 Formel 1 Tests 2019 im Live-Ticker Erstes Kräftemessen in Barcelona Start - GP USA-West - F1 - 1983 Die größte Aufholjagd der Geschichte Watson-Show beim GP USA-West 1983
Anzeige
promobil Günstig gegen Teuer Markisen, Hubstützen, Sat-Anlagen & Co. Campingzubehör: Günstig gegen Teuer Stellplatz am Weingut Geiger Stellplatz-Tipp Dierbach Stellplatz am Weingut Geiger