Toyota RAV4 im Zugwagentest

Für den größeren Wohnwagen

Toyota Foto: Ingo Wagner 6 Bilder

Toyota hat einen neuen RAV4 mit Allradantrieb rausgebracht. Dies führt zu mehr Anhängelast. Der kleine Diesel mit Allradantrieb ist ein Vernünftiger Antrieb für mittelschwere Aufgaben.

Allradantrieb führt beim Toyota RAV 4 2.0 D4-D nicht zu mehr Anhängelast – mit 1600 Kilo begegnen sich Fronttriebler und Allradler, die es nur mit Sechsgang-Schaltgetriebe gibt, auf Augenhöhe. Für größere Aufgaben dient sich der 2,2-Liter mit 150 PS und Allrad an, der mit Automatik 1800 Kilo und als Handschalter zwei Tonnen ziehen darf.

Ab 27.950 Euro gibt es den RAV 4 2,0 D4-D mit Allrad, das sind 1300 Euro mehr, als der Fronttriebler kostet. Als empfehlenswerte "Edition" kostet er 30.850 Euro. Für dieses Geld stellt Toyota ein solides SUV auf die Räder, dessen Längenwachstum von über 20 Zentimeter den Rücksitz-Passagieren und dem Laderaum zugute kommt. Damit tendiert der RAV 4 klar in Richtung praktisches Vernunftsauto – gestartet ist er vor genau 20 Jahren als poppiger kleiner Wusel.

Mit maximal 310 Newtonmeter Drehmoment steht der Diesel gut im Futter, erledigt seine Aufgabe mit Fracht im Schlepp unaufgeregt und genügsam. Das homogene Fahrwerk führt den Caravan sicher und streng, aber ohne übertriebene Härte. Vier Personen reisen bequem und können großes und schweres Gepäck mitnehmen. Nur die Stützlast fällt mit 65 Kilogramm ziemlich mager aus.

Test-Bewertung

+ Solides und sicheres Fahrverhalten im Gespann. Auch mit Anhänger guter Fahrkomfort. Innen- und Laderaum praktisch, variabel, groß und pflegeleicht. Viel Platz im Fond und vorn, bequeme Sitze. Hohe Zuladung durch geringes Gewicht.
- Eingeschränkte Anhängelast, geringe Stützlast. Viele der insgesamt wenigen verfügbaren Extras an Ausstattungslinien gekoppelt. Sehr rustikale Anhängevorrichtung für 760 Euro recht teuer. 124-PS-Motor nur mit Schaltgetriebe kombinierbar. Kein elejktronische Anhänger-Stabilisierung.

Technische Daten des Toyota RAV 4 2.0 D4-D

Motor/Antrieb: Vierzylinder-Turbodiesel, 1998 cm3, max. Drehmoment 310 Nm ab 1600/min. Abgasnorm: Euro 5.
Fahrleistungen solo
Beschleunigung 0–100 km/h11,0 s
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h
Verbrauch (Diesel)Liter/100 km
im Test solo/Gespann7,5/11,0
Norm Stadt/Land/komb.4,7/6,3/5,3
Maße/Gewichte: Länge/Breite/Höhe: 4570/1845/1660 mm.Leergewicht/zul. Gesamtgewicht: 1700/2190 kg; Zuladung abgezogen Stützlast (65 kg): 435 kg. Anhängelast 12 %: 1600 kg; Testgewicht Zugwagen/Caravan: 1900/1500 kg. Kofferraumvolumen: 547/1746 Liter (+ 100 Liter Unterflurfach).
Testwagengrund/-endpreis:
28.690/31.520 Euro
Preisspanne Baureihe: 25.990 bis 33.890 Euro


Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos
Beliebte Artikel Thema des Monats: Bremsentechnik Bremsentechnik für den Caravan Allzeit bereit Der neue Toyota RAV 4 Toyota RAV 4 Ein neuer SUV als Zugwagen
auto motor und sport Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer - Oberklasse-Limousine - Fahrbericht AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer Panamera-Rivale im Fahrbericht Volvo V60 Cross Country (2018) Volvo V60 Cross Country (2018) Neuer Schlechtwege-Kombi
Anzeige
promobil Reisemobil Manufaktur Free Nature Eco (2019) Free Nature Eco Bulli-Ausbau mit coolem Design Emmerich Wohnmobil-Tour Niederrhein Radtouren entlang der Grenze