Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Der neue Opel Mokka

Latte Macchiato

Journal: Opel Mokka Foto: Thiemo Fleck, Hersteller 2 Bilder

Klein, kräftig, aber nicht zwingend Schwarz - So ist der neue Sports Utility Vehicle Opel Mokka, der zu den besonders handlichen City- Kraxlern gehört. Lediglich die Anhängelast ist etwas dünn. 

26.04.2013 Thiemo Fleck

Subkompaktes Sports Utility Vehicle nennt Opel den neuen Mokka und meint damit die Fahrzeugklasse der besonders handlichen City-Kraxler. Auf innenstadttauglichen 4,3 Metern Länge kondensiert der Mokka reichlich Raum für fünf Erwachsene plus Gepäck. Dazu bietet er gute Rundumsicht durch seine erhöhte Sitzposition. Für flexible Zuladung bis zu einem Ladevolumen von 1372 Litern ist die Rückbank asymmetrisch klappbar.

Fünf Motor-Getriebe-Kombinationen stehen beim Opel Mokka zur Wahl: Den Einstieg bildet für 18.990 Euro der 115 PS starke 1.6 Ecoflex-Benziner, der seine Kraft via Fünfganggetriebe und Frontantrieb auf die Straße bringt. 140 PS und 200 Newtonmeter stemmt der 1,4 Liter kleine 1.4 Turbo-Ecoflex-Benziner, der zunächst ab 23.790 Euro mit serienmäßigem Allradantrieb, später auch als Fronttriebler mit Sechsstufen-Automatik zu haben sein wird.

Zu den beiden Benzinern gesellt sich der 1,7 Liter CDTi-Diesel mit 130 PS und 300 Newtonmetern Drehmoment: Die Diesel-Fronttriebler mit Sechsgang-Schaltung oder -Automatik kosten 23.380 und 24.680 Euro, die Allradvariante mit Handschaltung steht ab 26.380 Euro beim Händler. Die Anhängelasten betragen durch die Bank 1200 Kilogramm. Downsizing wirkt sich eben doch nicht immer nur auf den Verbrauch aus.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Sponsored Section