Mercedes E 400 d 4matic Karl-Heinz Augustin
Mercedes E 400 d 4matic
Mercedes E 400 d 4matic
Mercedes E 400 d 4matic
Mercedes E 400 d 4matic 7 Bilder

Mercedes E 400d 4matic im Zugfahrzeug-Test

Mercedes E 400d 4matic im Zugfahrzeug-Test Der Mercedes-Kombi als Alleskönner

Als All Terrain schließt die E-Klasse die Lücke zum SUV, bleibt aber vor allem ein fantastischer Kombi. Wie stellt sich der Mercedes E 400d 4matic als Zugfahrzeug an?

Mercedes hat die E-Klasse überarbeitet. Beim T-Modell fällt das durch den breiteren Kühlergrill und neue Scheinwerfer auf, das Heck des Kombi wurde, anders als das der Limousine, nicht angerührt. Innen gibt’s ein neues Lenkrad mit neuen Bedientastern, dafür keine analogen Instrumente mehr; zwei Bildschirme in einer Reihe sind nun Standard. Auf der anderen Seite bedeutet das: Das T-Modell der E-Klasse ist der solide, geräumige und bewährte Kombi geblieben, der er war.

Auch die Ausstattungsvariante All Terrain hat es ins neue Modelljahr geschafft. Der Allrad, die im Komfortmodus flauschige Vollluftfederung, die Drei-Zentimeter-Höherlegung (bis 35 km/h geht’s per Luft noch mal eine Stufe höher) und die schwarzen Anbauteile sind die Insignien der Abenteuerlust. Wer hin und wieder (freiwillig) die Straße verlässt, ist mit dem All Terrain, der ausstattungsbereinigt 1740 Euro teurer ist als der normale E400d 4matic, hervorragend bedient. Vor allem, weil man sich auf der Straße keinerlei Nachteile mit ihm einhandelt – und flinker ist als mit dem SUV.

Mercedes E 400 d 4matic
Karl-Heinz Augustin
Das virtuelle Cockpit ist jetzt Serie. Das MBuX-Bordsystem lässt sich auf drei Arten plus Sprache bedienen. Top-Sitze, auf Wunsch mit Massage.

Tja, und dann ist da noch dieser Motor: 400d heißt er, drei Liter und sechs Zylinder hat er und mit 700 Newtonmeter so viel Power, dass er einfach alles wegbügelt. Auch mit Hänger im Schlepp, der 2,1 Tonnen wiegen darf.

So bewährt sich der 400d-Motor im Test

Getestet haben wir mit zwei Tonnen, die sich anfühlen wie eine und nicht mal beim Verbrauch ins Kontor schlagen: 12,8 Liter Gespannverbrauch und leicht erreichbare sechs Komma noch was solo sind eine Machtdemonstration des Dieselprinzips, das alle Kritiker ... Lassen wir das.

11.301 Euro mehr kostet der 400d als der 220d, der mit 194 Pferden und 500 Nm auch nicht gerade schwächlich ist. Ich persönlich würde bei aller Begeisterung für den Sechsender den noch genügsameren 220d wählen und lieber ein paar Kreuze mehr in der 115-seitigen Preisliste setzen.

Dort findet sich neben allerhand Dingen, die man in dieser Preisklasse in der Serienausstattung erwarten würde, auch die elektrisch ausschwenkende Anhängevorrichtung mit leicht erreichbarer, voll elektrifizierter Steckdose, an der allenfalls die Stützlast von nur 84 Kilo überrascht.

Gutes Fahrverhalten mit Caravan am Haken

Zum Souverän unter der Haube passt das Fahrwerk, das sich vom Anhänger nicht beeindrucken lässt. Freilich überlistet auch der über zwei Tonnen schwere Mercedes-Benz E 400d nicht die Physik, das Nicken der Deichsel kommt auch hier durch Luftfeder und Leder – aber eben nur milde. Feinste Kurskorrekturen, falls nötig, gestattet die feinfühlige Lenkung.

Sein vorbildliches Fahrverhalten garniert die E-Klasse mit ihrem traditionell großen Talent, viel Platz für Personen und Gepäck bereitzuhalten. Man könnte diesen Test auch kürzer fassen: Es gibt eigentlich nichts, was dieses Auto nicht kann. Außer schwimmen und fliegen. Aber das kommt vielleicht auch noch.

Mercedes E 400d 4matic im Überblick

Mercedes E 400 d 4matic
Karl-Heinz Augustin
Die E-Klasse kommt mit Sechszylinder-Diesel und All-Terrain-Ausstattung.

Ausführung: All Terrain 400d, 243 kW (340 PS)
Antrieb: Permanenter Allradantrieb, 9-Gang-Wandler-Automatikgetriebe
Grund-/Testwagenpreis: 72.893/102.108 Euro
Anhängelast Baureihe: 2100 kg

Antrieb, Fahreigenschaften und Verbrauch

Motor: Reihen-Sechszylinder-Turbodiesel, 2925 cm3, max. Drehmoment 700 Nm bei 1200/min
Abgasnorm: EU 6d
Tankvolumen: 50 L
AdBlue: 23,5 L

Fahrleistungen

  • Beschl. 0–100 km/h: 5,6 s
  • Höchstgeschw.: 250 km/h

Testverbrauch Liter/100 km

  • solo/Gespann: 8,3/12,8
  • Norm Stadt/Land/komb.: 7,5/5,7/6,4

 Sehr starker, sehr leiser, sehr kultivierter und gemessen an seiner Leistung sparsamer Dieselmotor.
 Fein abgestuftes Automatikgetriebe mit perfektem Schalttiming.
 Höchster Fahrkomfort, hohe Fahrstabilität.
 Feinfühlige, exakte Lenkung.
 Hin und wieder verzögertes, träges Anfahren, vor allem beim Rangieren und im Rückwärtsgang.
 Serienmäßig kleiner Dieseltank macht im Gespann häufigere Tankstopps nötig.

Kofferraum, Variabilität und Sitze

Mercedes E 400 d 4matic
Karl-Heinz Augustin
Großer Frachtraum mit Unterfach, der auch richtig genutzt werden darf: Nach Abzug der Stützlast packt der Benz noch 524 Kilo. Top.

Kofferraumvolumen: min. 640/max. 1820 Liter. Rücksitze mit Lehnen-Fernentriegelung, 40:20:40 geteilt umklappbar.

 Mit zwei Tastern klappen die Rücksitzlehnen fernentriegelt um, dabei machen die elektrischen Vordersitze automatisch Platz.
 Robuste Kofferraumverkleidungen, Unterfächer und Klappkorb.
 Hervorragende Sitze vorne und hinten.

Gewichte und Abmessungen

Gewichte

  • Leergewicht gem.: 2077 kg
  • zul. Gesamtgewicht: 2685 kg
  • Zuladung abgezogen Stützlast (84 kg): 524 kg
  • Anhängelast: 2100 kg

Maße

  • Länge: 4947 mm
  • Breite: 1861 mm
  • Höhe: 1497 mm
  • Radstand: 2939 mm

 Hohe Anhängelast und hohe Zuladung.
 Erhöhte Hinterachslast (120 kg) im Anhängerbetrieb ...
 ... aber keine Erhöhung des zulässigen Gesamtgewichts im Anhängerbetrieb.

Anhängekupplung und Elektrik

Mercedes E 400 d 4matic
Karl-Heinz Augustin
Perfekt: lackfreier Schwenkhaken mit Strom-Vollversorgung und Seilöse.

Anhängekupplung

  • Preis: 1114 Euro
  • Einbau: werksseitig
  • System: elektrisch ausschwenkend
  • Höhe Kugelkopf: 43 cm
  • Stützlast: 84 kg

Elektrische Versorgung

  • Dauerplus:
  • Plus über Zündung:

Blinkerausfallerkennung

  • Einseitig:
  • Beidseitig:

Sicherheits- und Assistenzsysteme

  • Elektronische Anhängerstabilisierung:
  • Rangierassistent: X
  • Option: X
  • Rückfahrkamera:
  • Option: X
  • Zoom Kugelkopf:
  • Verkehrszeichenerkennung (Gespann):
  • Campingplätze in Navigation (online):

Fazit

Sechszylinder-Diesel und All-Terrain-Ausstattung zeigen, wozu die E-Klasse fähig ist: Sparsam gleiten, pfeilschnell reisen, souverän und sicher ziehen und sogar mal krabbeln. Wer nicht noch mehr ziehen muss, sollte scharf überlegen, ob ein SUV nötig ist, der behäbiger und weniger sparsam ist.