Opel Combo Life im Zugwagen-Test

Besonders für Familien

Opel Combo Life im Zugwagen-Test Foto: Andreas Becker 6 Bilder

Sinn fürs Praktische kombiniert der Hochdach-Kombi mit hohem Fahrkomfort. Die Traktion leidet zwar durch das unter Stützlast sinkende Heck, trotzdem kommt der Combo gut vom Fleck. Test des Top-Diesels.

Der neue Opel Combo, Drillingsbruder von Citroën Berlingo und Peugeot Rifter, basiert auf einer Pkw-/SUV-Plattform des PSA-Konzerns. Die angenehme Folge: Der Hochdach-Kombi federt leise und weich. Trotzdem vernachlässigt er die Führung des Caravans nicht. Im Notfall stabilisiert das Anhänger-ESP das Gespann. Überhaupt hält Opel ein großes Arsenal von Assistenten vor. Die Traktion leidet zwar durch das unter Stützlast sinkende Heck, trotzdem kommt der Combo gut vom Fleck. 1.500 Kilo darf er mit kurzem Radstand ziehen. Der 1,5-Liter-Diesel (130 PS, 290 Nm) kommt mit dem Gewicht klar, arbeitet dann aber häufig unter Volllast. Der weite Griff zum knubbeligen, leichtgängigen Schalthebel wird ebenso zur Routine wie das sensible Kupplungsspiel beim Anfahren am Berg. Trotz seiner Anstrengung zieht der Vierzylinder nie mehr als 10,5 Liter aus dem Tank.

Dass die Steckdose der Anhängevorrichtung (670 Euro) voll verkabelt ist, nutzt leider nix: Sobald der Kühlschrank arbeitet, kappt ein Relais die Stromversorgung zum Caravan. Besonders Familien begeistert der variable Combo mit bis zu 28 Staufächern.

Den straffen Sitzen fehlt es zwar an Beinauflage und Seitenhalt, doch die drei hinteren ducken sich im Handumdrehen weg und lassen sich sogar herausnehmen. Der Combo ist zugstärker, praktischer, sicherer und komfortabler denn je.

Der Opel Combo Life im Überblick

  • Modell: Innovation 1.5 Diesel, 96 kW (130 PS)
  • Antrieb: Vorderradantrieb, 6-Gang-Schaltgetriebe
  • Grund-/Testwagenpreis: 29.750/34.493 Euro
  • Anhängelast Baureihe: 1.000 bis 1.500 kg

Antrieb, Getriebe und Verbrauch

  • Motor: Vierzylinder-Turbodiesel, 1499 cm3, max. Drehmoment 300 Nm ab 1750/min
  • Abgasnorm: Euro 6d-TEMP
  • Tankvolumen: 50 L
  • AdBlue: 17 L

Fahrleistungen (solo/Gespann)

  • Beschl. 0–100 km/h 10,6/20,9 s
  • Höchstgeschw. 185 km/h

Testverbrauch Liter/100 km

  • solo/Gespann 6,6/10,5
  • Norm Stadt/Land/komb. 4,8/4,0/4,3

 Gut gedämmter, für Eigengewicht und Anhängelast ausreichend starker, sparsamer Dieselmotor.
 8-Gang-Automatik für 2.330 Euro erhältlich.

 Spürbare Anfahrschwäche bei maximaler Anhängelast.
 Lang übersetztes Getriebe nimmt der Maschine Spritzigkeit.
 Alternativer 110-PS-Benzinmotor mit nur 1000 Kilo Anhängelast.

Kofferraum, Variabilität und Sitze

  • Kofferraumvolumen: min. 597/max. 2126 Liter. Drei umklapp- und versenkbare sowie herausnehmbare Einzel-Rücksitze. Umklappbarer Beifahrersitz.
Opel Combo Life im Zugwagen-Test Foto: Andreas Becker
Top: Dachfach, variable Sitze, separat öffnende Heckscheibe – und viel Platz.

 Sehr großer, durch einzelnes Umklappen der Rücksitze und der Beifahrerlehne schnell zusätzlich erweiterbarer Laderaum.
 Separat zu öffnende Heckscheibe.
 Höhenverstellbare, stabile Gepäckablage.
 Klappbare Ablage über Kofferraum.
 Sehr viele Staufächer im gesamten Auto.

 Kurze und harte Sitzflächen vorn und hinten.
 Von innen schwer zu schließende Schiebetüren.

Gewichte und Abmessungen

  • Leergewicht gem./zul. Gesamtgewicht: 1.618/2.120 kg
  • Zuladung abgezogen Stützlast (74 kg): 430 kg.
  • Anhängelast (8 %/12 %): –/1.500 kg.
  • Maximalgewicht des Zuges:
  • Länge/Breite/Höhe: 4.403/1.921/1.841 mm
  • Radstand: 2.785 mm

 Durch große Scheiben sehr übersichtlich.
 Für Fahrzeugklasse gute Anhängelast.

 Keine Erhöhung des zulässigen Gesamtgewichtes im Anhängerbetrieb.
 Dadurch gemessen am Laderaum zu geringe Zuladung.

Anhängekupplung und Elektrik

Anhängekupplung

  • Preis: 670 Euro
  • Einbau: werksseitig
  • System: steckbar
  • Höhe Kugelkopf: 41 cm
  • Stützlast: 74 kg

Elektrische Versorgung

  • Dauerplus: ✔
  • Plus über Zündung:

Blinkerausfallerkennung

  • Einseitig:
  • Beidseitig:
Opel Grandland X im Zugwagentest
Leichter Zugwagen mit geringer Anhängelast

Fazit

Er ist geräumig, sicher, komfortabel gefedert, nicht zu teuer, hat bis zu 28 Staufächer und er darf 1500 Kilo ziehen: So schmeichelt sich der Opel Combo erfolgreich bei Familien ein. Was fehlt? Die zuverlässige Versorgung des Kühlschranks mit 12 Volt und ein paar Kilo Zuladung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell VW Caddy Alltrack VW Caddy Alltrack im Zugwagen-Test Reifer Caddy mit schwächelndem Getriebe
Beliebte Artikel Opel Grandland X im Zugwagentest Opel Grandland X im Zugwagentest Leichter Zugwagen mit geringer Anhängelast Zugwagen Opel Insignia Sports Tourer Opel Insignia Sports Tourer Der Kombi im Zugwagen-Test
auto motor und sport Byton M-Byte IAA  2023 Erster Check Byton M-Byte (2019) Im Elektro-SUV mit dem Head-Down-Display Saab 9-3 Aero NEVS Türkei plant eigenes Elektro-Auto Volks-E-Auto auf Saab 9-3-Basis
Anzeige
promobil Stellplätze Fußballstadien Mit dem Wohnmobil zu Bundesliga-Spielen Auf Auswährtsfahrt mit dem Wohnmobil Basisfahrzeuge Vergleich 12 aktuelle Wohnmobil-Basisfahrzeuge im Überblick Alle Vorteile und Nachteile von Fiat, Mercedes, VW & Co.