Renault Scénic

Ausergewöhnliches Aussehen

Ein Renault ist fast immer für außergewöhnliches Styling gut. Die wahren Qualitäten des Scénic stecken unter dem Blech.

Schon seit 1996 gibt es diesen Minivan und seit wenigen Monaten in zweiter Generation. Frech gestylt und variabel bestuhlt, überrascht er gleich beim ersten Kontakt mit bedientechnischen Zauberkunststücken: „Keyless Drive" bedeutet, Chipkarte einschieben und anlassen per Knopfdruck. Die Parkbremse löst sich beim Anfahren automatisch und stellt sich beim Stopp wieder fest, Licht und Wischer sind sensorisch gesteuert (ab Confort).

Der Digitaltacho ist gut genug ablesbar, das Drehzahlmesserband dagegen nicht. Drei voll verwandelbare Fondsitze, viele pfiffige Ablagen, weiche, aber gut stützende Sitzpolster und modisches Interieur erzeugen ein gutes Komfortgefühl. Die Topmotoren 2.0 und 1.9 dCi sind auch mit Anhang von 1300 Kilo die ideale Wahl. Beide werden mit sechs Gängen geschaltet. Beim Benziner ist das Getriebe sportlich kürzer gestuft, es gewährleistet so im benzinertypischen Drehmomentband nahtlosen Anschluss von Gang zu Gang, wozu auch die präzise Schaltung mit kurzen Wegen beiträgt.

Der Fünfte kann im Gespann gut mit genutzt werden, der Sechste dagegen kaum – was aber nicht weiter stört, denn wichtiger sind die engen Schaltanschlüsse. Alternativ gibt es als Extra eine Vierstufen-Automatik. Die sechs Gänge des 1.9 dCi sind fast identisch mit der des Nissan Almera Tino (S. 12) gestuft. Die größere Scénic-Bereifung sorgt allerdings für niedrigere Drehzahlen im Verhältnis zum Fahrtempo. An Zugkraft mangelt es dem Scénic-Turbodiesel dennoch kaum, man bewegt das Gespann bei nicht zu schaltfauler Fahrweise fast durchgehend im Bereich des kräftigsten Drehmoments – und das sind satte 270 bis 300 Newtonmeter.

Technische Daten Hersteller: Renault Modell: Scénic 2.0 16V Preis: ab 21300 EUR Höchstgeschwindigkeit: 1998 km/h Hubraum: 99 ccm Anhängelast: 1300 kg KW: 135 mm Hersteller: Renault Modell: Scénic 1.9 dCi Preis: ab 22200 EUR Hubraum: 1870 ccm Anhängelast: 1300 kg KW: 88 mm PS: 120 mm

Top Aktuell Fiat Fullback Cross 4x4 im Zugwagen-Test Fiat Fullback Cross 4x4 Pick-up fürs Grobe
Beliebte Artikel BMW 530d Zugwagen-Test BMW 530d Limousine Nahe an der Perfektion Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos
auto motor und sport Renault Espace TCe 200, Seitenansicht Neuzulassungen November 2018 Das sind die Verkaufszwerge des Monats Erlkönig Audi RS7 Sportback Erlkönig Audi RS7 (2019) Mit 650 PS aus einem V8
Anzeige
promobil Dethleffs Globeline (2019) Dethleffs Globeline T 6613 EB Neue Baureihe auf Sprinter Mitmachen und gewinnen 5 x Eiskratzer Sets von KUNGS