BMW X5 3.0d Automatik

Hochleistungs-Zugwagen

BMW X5 Foto: Foto: Uli Regenscheit

In der Rolle will der BMW X5 3.0d auch die Zugnummer für den Caravan sein.

Seine bärige Kraft verlangt nicht nach großen Tatzen, für den grazilen "Gangwahlschalter" auf der Mittelkonsole genügt sanftes Fingerspiel. Damit erhält die serienmäßige, elektronisch gesteuerte Sechstufen-Automatik des X5 ihren Einsatzbefehl und animiert den Turbodiesel zur Freigabe von satten 520 Nm schon ab 2000/min.

Auch mit dem 1500 Kilogramm schweren Anhänger im Schlepp agiert die Automatik sanft und blitzgescheit, so dass dem zügigen und angenehmen Reisen mit dem Gespann nichts im Wege steht.

Der 3,0-Liter bietet den von BMW-Motoren gewohnten Komfort des Reihensechszylinders – etwas brummig nur bei vollem Einsatz. Zum guten Zugpferd bedarf es beim X5 nicht einmal der Leistungsspritze auf 286 PS, die die Automatikversion des BMW X3 zum 52?000 Euro teuren Leistungssportler macht.

Auf gleich hohem Preisniveau bietet der X5 3.0d mit 235 PS ausreichend Höchstleistung, das deutlich größere Platzangebot (als Option auch als Siebensitzer) und neuerdings feine Zugaben, die die Fahrdynamik und Agilität des großen SUV weiter steigern. So wird übers schlauer gewordene ESP beim raschen Einlenken in Kurven das Motormo­ment angehoben und gleichzeitig an der Hinterachse das kurveninnere Rad leicht abgebremst, womit mehr Antriebskraft aufs kurvenäußere Rad übertragen wird. Der Effekt: Mit geringerem Lenkaufwand lässt sich der X5 jetzt noch flinker und sicherer durch kurvenreiches Geläuf dirigieren.

Den Chefdynamiker X5 lässt sich BMW allerdings gut bezahlen. Gerade auch die fürs Gespannfahren wichti­-gen Optionen wie Niveaure­ge­lung, Luftfederung, Aktivlenkung oder EDC (elektronische Dämpferkontrolle) bedeuten hohe Zusatzkosten.

Preis:über 50.000 €

Schwer, teuer und nur eingeschränkt geländetauglich - aber bärenstark. Der X5 taugt vor Allem für die Straße. Und für Fahrer, die wenig Wert auf gespann-typische Zusatzfunktionen legen - denn für die zahlen Sie kräftig drauf.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Top Aktuell Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos
Beliebte Artikel DS7 Crossback DS 7 Crossback Blue HDi 180 Der Franzose im Zugwagen-Test Mercedes-Benz V 220 CDI Mercedes-Benz V 220 CDI Genügen 163 PS im Zugwagen-Test?
auto motor und sport Sean Bull Design - Formel 1 2021 - Lackierung - Lotus 98T Alte Designs auf 2021er Auto So sehen die Autos großartig aus Skoda Fabia (2018) Facelift Fahrbericht Alle Skodas mit Euro 6d-Temp Mehr saubere Autos als VW
Anzeige
promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details