Zugwagentest Volvo V60 D4 AWD Andreas Becker
Zugwagentest Volvo V60 D4 AWD
Zugwagentest Volvo V60 D4 AWD
Zugwagentest Volvo V60 D4 AWD
Zugwagentest Volvo V60 D4 AWD 6 Bilder

Volvo V60 D4 AWD im Zugwagentest

Kombi mit großer Anhängelast

Volvos zweitgrößter Kombi packt locker zwei Tonnen Anhängelast – ist aber auch selber ein Koloss.

Der höhergelegte und robust beplankte Volvo V60 Cross Country ist 1050 Euro teuerer als der Standard-V60 mit identischem Antrieb. Wie in allen Volvos arbeitet auch im V60 ein Zwei-liter-Vierzylinder – das Kürzel D4 kennzeichnet ihn als Biturbo-Diesel mit 190 PS und 400 Newtonmetern Drehmoment. Verwaltet und an alle vier Räder verteilt wird die Kraft von der gut abgestuften, geschmeidigen und treffsicheren 8-Gang- Automatik.

Zugwagentest Volvo V60 D4 AWD
Andreas Becker
Selbst zu viert reist es sich im Volvo formidabel. Die komplexe Steuerung via Zentral-Display hat allerdings noch Verbesserungspotenzial.

Ist der elektrisch entriegelnde Schwenkhaken an Bord (1070 Euro), darf der V60 D4 AWD unabhängig von der Ausführung zwei Tonnen ziehen und enorme 100 Kilogramm stemmen. Bei voller Anhängelast genehmigte sich der Schwede auf der CARAVANING-Verbrauchsrunde akzeptable 12,6 Liter pro 100 Kilometer – doch auf einer langen, zügigen Langstrecken-Etappe waren es 14,1 Liter. Wegen des 60-Liter-Tanks mahnt die Tankleuchte dann bereits nach knapp 400 Kilometern zum Boxenstopp. Deutlich über der Werksangabe von 5,4 Litern lag der Solo-Verbrauch, bei dem selbst auf Langstrecken immer eine 8 vor dem Komma stand. Überzeugt hat indes die konstante Stromversorgung für den Caravan. Insgesamt führt der 1,9 Tonnen schwere, komfortabel gefederte Kombi den Caravan enorm sicher und souverän. Eine Empfehlung für Caravaner ist das Kamerasystem für 570 Euro.

Der Volvo V60 D4 AWD im Überblick

Modell: Cross Country, 140 kW (190 PS)
Antrieb: Vierzylinder-Biturbo-Diesel, 8-Gang-Automatik, Allradantrieb
Grund-/Testwagenpreis: 54.350/71.590 Euro
Anhängelast Baureihe:
1600 bis 2000 kg

Antrieb und Verbrauch

  • Motor: Vierzylinder-Biturbo-Diesel, 1969 cm3, max. Drehmoment 400 Nm von 1750–2500/min.
  • Abgasnorm: Euro 6d-Temp.
  • Tankvolumen: 60 L
  • AdBlue: 11,5 L

Fahrleistungen

  • Beschl. 0–100 km/h: 8,2 s
  • Höchstgeschw.: 210 km/h

Testverbrauch Liter/100 km

  • solo/Gespann: 8,7/12,6
  • Norm Stadt/Land/komb.: 6,3/4,9/5,4

 Die zwei Turbolader sorgen für eine homogene Leistungsentfaltung ohne Turboloch.
 Innen angenehm leise auch bei höheren Geschwindigkeiten.
 Hochentwickelte Fahr- und Stauassistenzsysteme.
 Im kalten Zustand ist der Diesel deutlich vernehmbar.
 Vergleichsweise hoher Verbrauch im Solo-Betrieb.

Kofferraum, Variabilität und Sitze

Kofferraumvolumen: min. 529/max. 1441 Liter. Rückbank mit Durchladefunktion 1/3 und 2/3 umklappbar.

Zugwagentest Volvo V60 D4 AWD
Andreas Becker
Die hinteren Kopfstützen lassen sich übers Menü elektrisch abklappen.

 Vorn ist eine angenehm tiefe Sitzposition möglich.
 Die Sitze sind voll langstreckentauglich.
 Die Kopfstützen der Rückbank lassen sich für eine bessere Sicht elektronisch abklappen.
 Durchladeklappe in der Rückbank.


 Rücksitze ohne Fernentriegelung im Kofferraum.
 Laderaumabdeckung fährt nicht automatisch in die Ausgangsstellung zurück.

Gewichte und Abmessungen

  • Leergewicht gem./zul. Gesamtgewicht: 1905/2360 kg
  • Zuladung abgezogen Stützlast (100 kg): 355 kg
  • Anhängelast (12 %): 2000 kg
  • Maximalgewicht des Zuges: 4360 kg

Maße

  • Länge: 4784 mm
  • Breite: 1850 mm
  • Höhe: 1499 mm
  • Radstand: 2875 mm

 Mit 100 kg hohe Stützlastreserven.
 Der V60 Cross Country ist mit den gemessenen 1905 kg verhältnismäßig schwer.
 Eingeschränkte Zuladung, wenn die Stützlast ausgereizt wird.

Anhängekupplung und Elektrik

Anhängekupplung

  • Preis: 1070 Euro
  • Einbau: werksseitig
  • System: teilelektrisch
  • Höhe Kugelkopf: 46 cm
  • Stützlast: 100 kg
Zugwagentest Volvo V60 D4 AWD
Philipp Heise
Schwenkbarer, unlackierter Haken mit integrierter Steckdose und Öse.

Elektrische Versorgung

  • Dauerplus:
  • Plus über Zündung:

Blinkerausfallerkennung

  • Einseitig:
  • Beidseitig:

Sicherheits- und Assistenzsysteme

  • Elektronische Anhängerstabilisierung:
  • Rangierassistent: X
    • Option: X
  • Rückfahrkamera:
    • Option:
  • Zoom Kugelkopf:
  • Verkehrszeichenerkennung (Gespann): X
  • Campingplätze in Navigation (online): X

Fazit

Abgesehen von der gewöhnungsbedürftigen Bedienung ist der V60 Cross Country ein modernes, ausgewogenes und langstreckentaugliches Zugfahrzeug. Mit seiner Bodenfreiheit und dem traktionsstarken Allradantrieb ist er auch für kleine bis mittlere Offroad-Passagen geeignet.

Fahrzeuge Zugwagen subaru Outback Subaru Outback im Zugwagentest Viel PS aber wenig Drehmoment

Geländewagen oder Kombi? Subaru Outback vereint beide Konzepte.