VW T5

Krümelmonster-Transport

Der Transporter Kombi ist die billigste Variante des VW T5. Im Test die Allradversion.

Was für die Baustelle taugt, kann für eine Horde Krümelmonster samt Gepäck nicht verkehrt sein: Der VW T5 Kombi ist die auswaschbare Alternative zum Multivan. Vom gesparten Geld lässt sich der Allradantrieb finanzieren.

Der 130-PS-TDI reicht im 4motion dicke aus. Die kürzer übersetzten Gänge eins bis drei machen den TDI mit 174 PS entbehrlich. Sonst merkt man vom Allradantrieb wenig: Die Haldex-Kupplung dosiert den Hinterradantrieb so, dass der Kombi immer vorwärts geht. Der Anhänger beeinflusst die Fahrt des Transporters kaum.

Deichselschläge dringen milde zu den Passagieren vor, die auf den schlichten Sitzbänken leidlich komfortabel, aber sicher reisen: Die Fahrstabilität des T5 ist famos. Die Anhängerstabilisierung ist im ESP enthalten, das für den 130-PS-TDI 719 Euro Aufpreis kostet. Ein Dieselpartikelfilter ist Serie. Wem der Kombi zu karg ist, bekommt mit dem Caravelle ein attraktives Mittelding.

Technische Daten Hersteller: Volkswagen Modell: T5 Kombi 4motion Preis: ab 32276 EUR Anhängelast: 2500 kg KW: 96 mm PS: 130 mm

Top Aktuell Mercedes CLS 350d 4Matic Mercedes CLS 350d 4Matic Das Luxuscoupé im Test
Beliebte Artikel Tesla X Zugwagen-Test Tesla Model X So schlägt sich das Elektroauto BMW X2 xDrive 20d Zugwagentest Sparsamer Kompakter im Test BMW X2 xDrive
auto motor und sport Brabham-BMW BT52 - BMW-Vierzylinder-Turbo BMW-Vierzylinder-Turbo Bayern-Power mit 1.430 PS ams0419, Vergleichstest, Mazda 6 D 150, Peugeot 508 BLUEHDi 160, VW Passat 2.0 TDI, Exterieur Mazda 6, Peugeot 508, VW Passat Drei Limousinen mit Dieselmotoren im Test
Anzeige
promobil La Strada Avanti H Plus (2019) La Strada Avanti H Plus (2019) Winterfester 6,36-Meter-Bus mit Hubbett VW Grand California 600 VW Grand California 600 im Test Der Grand California mit Bad