Sparsamer Kompakter im Test

BMW X2 xDrive

BMW X2 xDrive 20d Zugwagentest Foto: Becker 7 Bilder

Kompakt und sportlich, aber zugstark: Das kleinste SUV-Coupé macht einen guten Job, opfert allerdings Raumökonomie für Optik. Das macht er mit Sparsamkeit allerdings wieder wett.

Der BMW X2 basiert auf dem X1, ist aber etwas kürzer und flacher – ein Coupé-SUV eben. Logische Konsequenz: Laderaum und Kopffreiheit hinten schrumpfen um 35 bis 195 Liter respektive ein paar Zentimeter. Vernunft ist also nicht das Argument, das X2 kauft. Wer aber einen sportiven Kompakten mit akzeptabler Variabilität, starkem Sauber-Diesel, Allrad und hoher Anhängelast sucht, darf den Flirt mit dem X2 gerne wagen.

Da der als 20d mit XDrive-Allrad zum Test antritt, herrscht an Kraft und Traktion kein Mangel. Zwei Tonnen darf er ziehen, was nicht zuletzt dank der famosen und serienmäßigen 8-Gang-Automatik ausgezeichnet klappt. Kalt noch ruppig, wird der Vierzylinder zusehends geschmeidiger. Sparsam ist er immer: Der Verbrauch liegt bei 6,8 Litern solo und elf Litern im Gespann.

Der kurze Hecküberhang hat trotz verstellbarer Dämpfer zur Folge, dass Nickbewegungen des Caravans recht harsch durchdringen. Die Stützlast von 80 Kilo auszureizen, hilft auf jeden Fall. Unabhängig davon lässt sich der fahrstabile X2 mit der feinfühligen Lenkung sensibel auf Kurs halten. Punkten kann er auch mit scharfem Kamerabild samt diversen Peillinien zum Kugelkopf und sensiblem Abstandsregeltempomat. Abzüge gibt es für die simple steckbare Anhängekupplung (800 Euro) mit Dauer-, aber ohne Zündungsplus. Das können andere BMW besser.

Zugwagen-Test Jeep Grand Cherokee
Souveräner Geländewagen mit Kraft

Technische Daten

Modell: X2 M-Sport X, 140 kW (190 PS)

Antrieb: Permanenter Allradantrieb, 8-Gang-Wandlerautomatik

Testwagengrund-/-endpreis: 50 200/63 610 Euro

Anhängelast Baureihe: 1700 bis 2000 kg

Antrieb und Verbrauch

Motor: Vierzylinder-Turbodiesel, 1995 cm3, max. Drehmoment 400 Nm von 1750–2500/min.

Abgasnorm: EU 6d-Temp.

Tankvolumen: 51 L/61 L (Opt.), AdBlue: 12 L

Fahrleistungen:

  • Beschl. 0–100 km/h in 7,7 s
  • Höchstgeschw.221 km/h

Testverbrauch: Liter/100 km

  • solo/Gespann 6,8/11,0
  • Norm Stadt/Land/komb. 5,4/4,5/4,9

 Durchzugsstarker, im warmen Zustand kultivierter und vor allem sparsamer Diesel. Hervorragendes, weil schnell, geschmeidig und stets passend schaltendes 8-Gang-Automatikgetriebe, traktionsstarker Allradantrieb.

 Kalt und unter Last präsentes Motorgeräusch.

Kofferraum, Variabilität und Sitze

Kofferraumvolumen: min. 470/max. 1370 Liter.

Rücksitze: einzeln umklappbar.

 Bequeme Sportsitze mit einstellbaren Flanken (Ausstattung M-Sport-X).Dreigeteilte Rücksitzlehne. Großes Unterfach unter dem Ladeboden des Kofferraums.

 Hohe Stufe zwischen Ladekante und Kofferraumboden. Keine Fernentriegelung der Rücksitze vom Kofferraum aus. Weniger Kofferraumvolumen als der Bruder BMW X1 durch coupéartige Karosserie.

Gewichte und Abmessungen

Gewichte: Leergewicht gem./zul.

  • Gesamtgewicht: 1704/2190 kg
  • Zuladung abgezogen Stützlast (80 kg): 406 kg
  • Anhängelast: 2000 kg
  • Maximalgewicht des Zuges: 4190 kg

Maße:

  • Länge/Breite/Höhe: 4360/1824/1526 mm
  • Radstand: 2670 mm

 2000 Kilogramm Anhängelast sind ein guter Wert für ein Fahrzeug in dieser Größen- und Gewichtsklasse.

 Breite Säulen und kleine Fenster hinten machen den BMW X2 trotz kompakter Abmessungen unübersichtlich.

Neue Elektro-SUV mit Anhängekupplung
e-tron, I-Pace und EQC im Überblick

Anhängekupplung und Elektrik

Anhängekupplung:

  • Preis: 800 Euro
  • Einbau: werksseitig
  • System: steckbar
  • Höhe Kugelkopf: 47 cm, Stützlast: 80 kg

Elektrische Versorgung

  • Dauerplus: ✔
  • Plus über Zündung: X

Blinkerausfallerkennung

  • Einseitig: ✔
  • Beidseitig: ✔

Sicherheits- und Assistenzsysteme

  • Elektronische Anhängerstabilisierung: ✔
  • Rangierassistent: X
    - Option: X
  • Rückfahrkamera: ✔
    - Option: ✔
  • Zoom Kugelkopf: ✔
  • Verkehrszeichenerkennung (Gespann): X
  • Campingplätze in Navigation (online): ✔

Fazit

Alle X-Modelle mit geraden Zahlen stellen Optik vor Raumökonomie. Wer damit klarkommt, darf gerne X2 statt X1 fahren. Der zeigt sich als schicker sparsamer Kompakter, der auch vor schweren Caravans eine gute Figur macht. Schmerzlich vermisst wird aber das Zündungsplus.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Mercedes G500 Fahrbericht Mercedes G-Klasse Sieht aus wie der alte, kann aber fast alles besser
Beliebte Artikel Euro 6d-Temp Neue Abgasnorm 2019 100 Zugwagen mit Euro 6d-Temp Elektro-Zugwägen Audi, Jaguar, Mercedes Neue Elektro-SUV mit Anhängekupplung e-tron, I-Pace und EQC im Überblick
auto motor und sport BMW Logo Mexiko Aral-Studie „Trends beim Autokauf“ Deutsche Autokäufer stehen auf BMW Skoda Kamiq, Exterieur Skoda Kamiq (2019) Was kann der neue City-SUV?
Anzeige
promobil Truma Combi E Heizung Heat Hybrid Flexibel heizen Porsche Tempo Mikafa Sport Camper Tempo Mikafa Sport Camper (1955) Seltenes Oldtimer-Wohnmobil mit Porsche-Herz