Fiat Tipo 1,6 Mjet DCT S-Design im Zugwagen-Test

Wenig Ausstattung und geringe Anhängelast

Fiat Tipo Kombi Foto: Ingo Wagner 7 Bilder

Mit einem geringen Preis liefert Fiat mit seinem Tipo einen Kombi für Jedermann. Allerdings sollten nur Personen mit leichten Wohnwagen und Anhängern zugreifen.

Da stellt Fiat mal wieder einen günstigen, praktischen Kombi auf die Räder – und vermasselt es mit dem Gesamtzuggewicht. Das Problem: Addiert man 1300 kg Anhängelast mit der zulässigen Gesamtmasse des Tipo (1900 kg), landet man bei einem Gespanngewicht von 3200 kg. Erlaubt sind aber nur 2,9 Tonnen. Ergo bleibt bei voller Zuladung (die schon mit 380 kg ausgeschöpft ist) eine Netto-Anhängelast von nur einer Tonne.

Fiat Tipo Kombi Foto: Ingo Wagner
Der Tipo Kombi ist 20 Zentimeter länger und 1000 Euro teurer als der Fünftürer.

Zwar verlieren der 1,6-Liter-Diesel und die Vorderräder im Gespannbetrieb etwas Spritzigkeit respektive Traktion, doch unsouverän ist der Tipo weder motor- noch fahrwerkseitig. Mitschuld an den Werten trägt das 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, dessen Anfahrkupplung beim Rangieren früh zu stinken beginnt. Denn mit Schaltgetriebe steigt die Anhängelast auf 1,5 Tonnen, das zulässige Gespanngewicht auf immerhin 3070 Kilo.

Kleine Anhänger hält der Fiat locker im Zaum. Selbst unser großer Testtrailer warf ihn nicht aus der Bahn. Das ist insofern gut, als es keine Gespannstabilisierung via ESP gibt. Das Fahrwerk ist von der trockenen Sorte, die rückmeldungsarme Lenkung leichtgängig.

Der Kofferraum gefällt: Der Ladeboden rastet oben ein, darunter klafft ein Gepäckfach. Umgeklappte Sitzlehnen schaffen eine bis zu 1,8 Meter lange Fläche. Auch auf den straffen Sitzen herrschen sehr ordentliche Platzverhältnisse.

Fiat Tipo Kombi 1.6 Multijet Fahrbericht
Volks-Wagen von Fiat

Technische Daten

  • Modell: 1,6 Mjet DCT S-Design, 88 kW (120 PS)
  • Antrieb: Vorderradantrieb, 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe
  • Testwagengrund-/-endpreis: 24.990/26.680 Euro
  • Anhängelast Baureihe: 1300 bis 1500 kg

Antrieb und Verbrauch

Motor: Vierzylinder-Turbodiesel, 1598 cm3, max. Drehmoment 320 Nm bei 1750/min. Abgasnorm: EU-6d-temp.Tankvolumen: 50 L, AdBlue: keines


Fahrleistungen (solo/Gespann)

  • Beschl. 0–100 km/h: 10,1/– s
  • Höchstgeschw.: 200 km/h

Testverbrauch Liter/100 km

  • solo/Gespann: 6,4/10,1
  • Norm Stadt/Land/komb.: 5,5/4,4/4,8

 Durchzugsstarker, munterer, ausreichend kräftiger sowie sparsamer Dieselmotor mit Abgaseinstufung Euro-6d-temp. Weich schaltendes und passend abgestuftes Doppelkupplungsgetriebe.

 Kupplung des DCT-Getriebes beginnt beim Rangieren recht schnell zu stinken. DCT-Automatik reduziert Anhängelast und zulässiges Gesamtzuggewicht deutlich.

Kofferraum, Variabilität und Sitze

Kofferraumvolumen: min. 550/max. 1650 Liter. Rücksitze 1/3 zu 2/3 geteilt umklappbar. Herausnehmbare seitliche Trennwände. Zusätzliches Fach unter Laderaumboden.

Fiat Tipo Kombi Foto: Ingolf Pompe
550 bis 1650 Liter Gepäck passen ins variable, robuste Heck des Tipo.

 Tiefe und breite Laderaumöffnung. Kofferraum ansprechend variabel und mit Zusatzfächern ausgestattet. Platzverhältnisse auf allen Sitzplätzen ausreichend. Ordentliche Verarbeitungsqualität.

 Hart gepolsterte Rücksitzbank. Keine Fernentriegelung der Rücksitzlehnen vom Kofferraum aus.

Gewichte und Abmessungen

Gewichte:

  • Leergewicht gem./zul. Gesamtgewicht: 1520/1900 kg
  • Zuladung abgezogen Stützlast (60 kg): 320 kg
  • Anhängelast (8 %/12 %): –/1300 kg
  • Maximalgewicht des Zuges: 2900 kg

Maße:

  • Länge/Breite/Höhe: 4571/1792/1512 mm
  • Radstand: 2683 mm

 Niedrige Anhängelast zusätzlich reduziert durch zu geringes zulässiges Gesamtzuggewicht. Geringe Stützlast. Für Familien zu wenig Zuladung.

Anhängekupplung und Elektrik

Anhängekupplung:

  • Preis: ab ca. 450 Euro plus Einbau und E-Satz (ca. 110 Euro)
  • Einbau: Händler
  • System: steckbar
  • Stützlast: 60 kg

Fazit

Mehr Auto braucht man (eigentlich) nicht. Der geräumige Tipo Kombi zelebriert die Einfachheit des Fahrens, ohne Sicherheit und Komfort aus den Xenon-Scheinwerfern zu verlieren. Doch für die meisten Caravaner hat der Automatik-Tipo einfach nicht genug Anhängelast. Das ist schade.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Beliebte Artikel Zugwagen Opel Insignia Sports Tourer Opel Insignia Sports Tourer Der Kombi im Zugwagen-Test Go von Sylvansport Der Go von Sylvansport „Coolest Camper Ever“
auto motor und sport Porsche Carrera-Motor Bausatz Porsche Vierzylinder-Boxer-Bausatz Carrera-Rennmotor im Maßstab 1:3 Tempo 130 Tempo 130, höhere Steuern, E-Auto-Quote Klimaschutz-Hammer für uns Autofahrer - Reaktionen
Anzeige
promobil MK Gypsy Cruiser Mercedes Sprinter Gypsy Cruiser (2019) Moderner Ausbau von gebrauchtem Kastenwagen Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit